PM: Den Beschäftigten des Infinerawerkes in der Siemensstadt eine Perspektive bieten

Zur Meldung, dass das Infinerawerk in Spandau zu Ende September 2019 geschlossen wird, erklärt Helin Evrim Sommer, Bundestagsabgeordnete für Spandau und Charlottenburg Nord:

„Die verkündete Schließung des Infinerawerks ist ein schwerer Schlag für die Beschäftigten und ihre Familien, aber auch den Industriestandort Spandau. Ich bedauere zutiefst, dass der engagierte und kreative Protest der Mitarbeiter kein besseres Ergebnis gebracht hat. Unverständlich ist für mich, dass sich Bundeswirtschaftsminister Altmaier trotz signalisierter Gesprächsbereitschaft nicht aktiv in die Gespräche zum Erhalt des Werkes eingeschaltet hat. Ich hätte hier ein größeres Engagement von der Bundesregierung, aber auch dem Berliner Senat erwartet.“

Zur Zukunft der Beschäftigten äußert sich Sommer: „Ich erwarte nun, dass die Landesregierung und der Bezirksbürgermeister im Zuge der geplanten Transfergesellschaft mithelfen, dass die Beschäftigten von Infinera neue Arbeitsplätze möglichst direkt in der Siemensstadt finden.“